Suchfunktion

Revisionsrücknahme im Strafverfahren Schwurgericht, Landgericht Mosbach Verhandlungstermine 14., 21. und 25.07.2014 wegen Mordes in zwei Fällen

Datum: 23.09.2014

Kurzbeschreibung: Revisionsrücknahme im Strafverfahren Schwurgericht, Landgericht Mosbach Verhandlungstermine 14., 21. und 25.07.2014 wegen Mordes in zwei Fällen



Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Mosbach vom 25.07.2014 wurde am 22.09.2014 zurückgenommen. Das Urteil ist jetzt rechtskräftig.

 

Auszug aus der Pressemitteilung „Terminsvorschau“

 

 

Die Staatsanwaltschaft Mosbach wirft dem 51-jährigen Angeklagten vor, am 25.02.2014 seine Ehefrau mit einem 20 Zentimeter langen und 2,5 Zentimeter breiten Messer durch Stiche in die Herzgegend getötet zu haben, weil er glaubte, dass seine Ehefrau ein intimes Verhältnis mit einem anderen Mann unterhalte.

 

Außerdem legt die Staatsanwaltschaft Mosbach dem Angeklagten zur Last, dem in dieser Situation zu Hilfe kommenden Geschädigten, von dem der Angeklagte glaubte, dass er das intime Verhältnis mit seiner Ehefrau unterhalte, aus Hass mit demselben Messer und 15 Stichen getötet zu haben.

 

Auszug aus der Pressemitteilung „Terminsergebnis“

Der Angeklagte wurde wegen Mordes in zwei Fällen zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Die besondere Schwere der Schuld wurde festgestellt.

 

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Verurteilung wegen Mordes in zwei Fällen zu lebenslanger Freiheitsstrafe beantragt und beantragt, die besondere Schwere der Schuld festzustellen.

 

Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen Totschlags in 2 Fällen und eine milde Strafe beantragt.

 

Der Haftbefehl des Amtsgerichts Mosbach blieb in Vollzug.

 

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

Der Angeklagte gilt bis zu seiner rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig.

Fußleiste