Suchfunktion

Terminsergebnis

Datum: 25.07.2016

Kurzbeschreibung: Berufungsstrafverfahren vor der Kleinen Strafkammer des Landgerichts Mosbach am 25.07.2016, um 9.30 Uhr wegen gemeinschaftlich begangenem Diebstahl

Die Berufung des Angeklagten gegen das Urteil des Amtsgerichts Wertheim vom 08.06.2016 wurde kostenpflichtig mit der Maßgabe als unbegründet verworfen, dass der Angeklagte wegen Diebstahls zu der Freiheitstrafe von 6 Monaten verurteilt und im Übrigen freigesprochen wurde.

Der Haftbefehl des Amtsgerichts Wertheim bleibt in Vollzug.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Verwerfung des amtsgerichtlichen Urteils beantragt.

Der Verteidiger hatte die Verhängung einer Freiheitsstrafe, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wird, gefordert.

Das Urteil ist nach Rechtsmittelverzicht aller Beteiligen rechtskräftig.

Anlage

Terminvorschau vom 21.07.2016

Der 33- jährige Angeklagte rumänischer Staatsangehörigkeit war mit Urteil des Amtsgerichts Wertheim vom 08.06.2016 wegen gemeinschaftlich begangenem Diebstahl in zwei tatmehrheitlichen Fällen zu einer Gesamtfreiheitstrafe von 7 Monaten verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der Angeklagte, gemeinsam mit einem Mittäter, entschlossen gehabt habe, am 02.06.2016 mit einem BMW zum Factory Outlet Center „Wertheim-Village“ zu fahren, um dort werthaltige Gegenstände zu entwenden. Aus dem Nike Factory Store habe er ein Fußballtrikot im Wert von 25,- €, aus dem Laden Sungluss Hut, eine Sonnenbrille im Wert von 94,- € und eine weitere Brille im Wert von 49,- € sowie aus dem Laden Calvin Klein eine Männerhose in Wert von 18,- € entwendet.

Nachdem der Angeklagte und der Mittäter die Gegenstände in dem BMW deponiert gehabt hätten, sei der Angeklagte erneut in den Laden Sunglasses gegangen und habe dort eine Sonnenbrille im Wert von 149,- € entwendet.

Der Angeklagte befindet sich aufgrund Haftbefehls des Amtsgerichts Wertheim vom 08.06.2016 in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Verurteilung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 7 Monaten und 2 Wochen, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt werden sollte, beantragt. Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen einfachen Diebstahls zu einer Geldstrafe beantragt.

Die Verteidigung hat Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Wertheim eingelegt.

 

Fußleiste