Suchfunktion

Trauernachricht

Datum: 27.02.2014

Kurzbeschreibung: Präsident des Landgerichts Mosbach a. D. Dieter Bock gestorben

Am 21. Februar 2014 ist der frühere Präsident des Landgerichts Mosbach Dieter Bock im Alter von 83 Jahren verstorben. Der gebürtige Mannheimer wuchs in Mosbach auf und studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten von Heidelberg und Berlin. 1960 trat Dieter Bock in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein, wo er nach Stationen beim Amtsgericht Schopfheim und der Staatsanwaltschaft Mannheim 1963 zum Regierungsrat beim Justizministerium in Stuttgart ernannt wurde. Seit 1965 wirkte er zunächst als Staatsanwalt, dann als erster Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mosbach. Während einer erneuten Tätigkeit beim Justizministerium ab 1969 wurde Bock zum Regierungsdirektor befördert. 1971 kehrte er als Oberstaatsanwalt und späterer Behördenleiter zur Staatsanwaltschaft Mosbach zurück. 1980 wurde Dieter Bock zum Präsidenten des Landgerichts Mosbach ernannt, wo er neben den Verwaltungsgeschäften den Vorsitz des Schwurgerichts und der großen Strafkammer führte. Dieses Amt füllte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1992 aus.

Als herausragende Richterpersönlichkeit genoss Dieter Bock allseits hohes Ansehen. Neben seinen ausgezeichneten juristischen Fähigkeiten verfügte er über ein glänzendes Allgemeinwissen und beschäftigte sich gerne mit geschichtlichen und philosophischen Themen. Mit seiner humorvollen Art und seiner Heimat- und Naturverbundenheit stand er für eine bürgernahe und menschliche Justiz.

Dieter Bock hinterlässt einen Sohn.



Fußleiste